29.11.2019

SK Rapid MediaInfo 166/2019: Am Sonntag Gastspiel in Pasching

Pressetext (3424 Zeichen)Plaintext

Am ersten Adventsonntag steht für den SK Rapid ein Gastspiel beim erfolgreichen Europa League-Teilnehmer LASK auf dem Programm. In der Liga ist es in diesem Kalenderjahr das erste Gastspiel in Pasching, im ÖFB-Cup konnte sich Grün-Weiß im Semifinale gegen die Gastgeber im Elfmeterschießen durchsetzen. In der Hinrunde war es im Allianz Stadion ein ähnlich enges Match, im August brachte den Oberösterreichern ein Treffer von Marko Raguz in der letzten Minute der Nachspielzeit einen 2:1-Sieg. Damals mussten gleich drei Rapid-Spieler (Richard Strebinger, Thorsten Schick und Maximilian Hofmann) vorzeitig vom Platz und musste die Kühbauer-Elf die Partie mit zehn Mann beenden, da das Austauschkontingent beim Nasenbeinbruch von Innenverteidiger Hofmann bereits ausgeschöpft war.

Die aktuelle Saison verläuft für die Athletiker, denen auf diesem Wege zum Einzug in die K.O-Phase der UEFA Europa League gratuliert sei, hervorragend. Auf nationaler Ebene mussten sie bislang lediglich eine Niederlage hinnehmen, bewerbsübergreifend sind sie seit bereits zehn Partien ohne Niederlage und konnten dabei gleich neun Siege einfahren. Im grün-weißen Lager ist man sich auch deswegen der Schwere der Aufgabe bewusst. Cheftrainer Dietmar Kühbauer meint im Vorfeld der Partie: "Wir werden auch am Sonntag versuchen, Punkte aus Oberösterreich mitzunehmen. Die letzten Duelle waren stets sehr eng und intensiv, leider meist mit dem besseren Ende für den LASK. Uns erwartet ein Gegner, der in der Defensive sehr gut steht und ein hervorragendes Umschaltsspiel beherrscht, aber auch wir werden unsere Umschaltmöglichkeiten bekommen und müssen diese dann gut ausnützen", so der Burgenländer. Personell kann Kühbauer zumindest wieder auf Mateo Barac und Innenverteidiger Maximlian Hofmann zurückgreifen, mit Philipp Schobesberger, Filip Stojkovic, Stephan Auer, Dalibor Velimirovic und Tamas Szanto ist die Ausfallliste aber immer noch sehr lange. Zudem befindet sich Thorsten Schick erst im Aufbautraining und peilt er sein Comeback im neuen Jahr an , auch bei Koya Kitagawa wäre eine Rückkehr in die Startelf nach seiner Ende September erlittenen Verletzung sehr überraschend.

Jammern will ob der vielen verletzungsbedingten Ausfälle aber niemand im grün-weißen Lager. Vielmehr überwiegt die Vorfreude auf das Gastspiel in der Raiffeisen Arena. Kapitän Stefan Schwab: "Für uns gilt es am Sonntag wieder so aufzutreten, wie wir das in der Fremde in den letzten Wochen getan haben. Dann ist es auch möglich in Pasching zu punkten, wir brauchen uns sicher nicht zu verstecken. Der LASK steht in dieser Saison defensiv richtig gut, nur acht Gegentore sind ein guter Beweis dafür. Daher gilt für uns ebenso, dass wir hinten kompakt stehen müssen. Wenn sich in der Offensive Chancen ergeben - und das wird so sein - müssen wir effizient sein, denn viele Tormöglichkeiten werden die Linzer nicht zulassen. Natürlich fehlen uns wichtige Spieler, aber wir stellen immer noch ein Team, dass dem LASK Paroli bieten kann. Ich bin optimistisch, dass wir auch in Pasching punkten", so der 29jährige Salzburger abschließend.

Dietmar Kühbauer bittet seine Mannschaft, die in den bisherigen sieben Auswärtspartien immerhin 16 von 21 möglichen Punkte holen konnte, am Samstagnachmittag zum (nicht öffentlichen) Abschlusstraining und danach geht es direkt vom Allianz Stadion nach Oberösterreich.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x