18.01.2020

SK Rapid MediaInfo 005/2020: 4:1: Rapid gewinnt ersten Test in Wiener Neustadt

Pressetext (3336 Zeichen)Plaintext

In der zweiten Vorbereitungswoche wartete das erste Testspiel auf den SK Rapid: Bei eiskalten Bedingungen, Schneefall war für später angesagt, gastierte Grün-Weiß bei einem alten Bekannten. Der SC Wiener Neustadt, der mittlerweile auch unter dem Namen 1. Wiener Neustädter SC in der Regionalliga Ost auftritt, war unser erster Gegner in der Vorbereitung. Der Eintritt war in der neuen Arena Wiener Neustadt frei und rund 1000 Zuschauer waren gekommen.

Und sie sahen, wie die mit vielen talentierten Spielern verstärkte Rapid-Elf druckvoll startete: Flanke von Christoph Knasmüllner, der junge Bozic ließ abtropfen und Koya Kitagawa, der sich im letzten Saisonspiel 2019 wieder zurückgemeldet hatte, setzte daneben (2.). Der japanische Stürmer zeigte sich bemüht und gab danach auch einen Flachschuss ab (16.), ehe es Bozic mit einem Schuss außerhalb vom Sechzehner probierte (24.). In Führung gingen allerdings die Niederösterreicher, die nach einer Flanke und einem Missverständnis zum 1:0 trafen - Flögel staubte aus kurzer Distanz ab (25.). Rapid antwortete effizient: Nach einem Knasmüllner-Freistoß schraubte sich Lion Schuster hoch und erzielte per Kopf den Ausgleich (27.). Rapid war dem zweiten Treffer in der Folge näher: Der ambitionierte Kitagawa mit einem Schuss aus der Drehung, an dem der Tormann wohl nicht mehr dran gewesen wäre (36.). Danach ging ein Schuss von Bozic am langen Eck vorbei (40.), ehe sich ein abgefälschter Versuch von Demir auf das Obernetz senkte (42.). Kurz vor der Pause drehte Grün-Weiß die Partie aber mit einem schönen Tor: Weite Flanke in den Strafraum auf Max Hofmann, dessen Volley-Schuss noch abgewehrt wurde. Den Abpraller schlenzte Knasmüllner aber gefühlvoll zum 2:1 ins Netz.

Nach der Pause wechselte Cheftrainer Didi Kühbauer fast komplett durch, Kitagawa und Hajdari machten weiter. Einer der eingewechselten Rapidler, Melih Ibrahimoglu stellte nach Lochpass überlegt auf 3:1 (51.). Ehe die Niederösterreicher zur besten Möglichkeit in Hälfte Zwei kamen: Einen von der Mauer abgefälschten Freistoß parierte Knoflach zur Ecke (57.). Rapid drängte auf die Entscheidung und kam dieser mit einem Sonnleitner-Kopfball nach Ecke auch nahe (59.). Das 4:1 gelang dann Srdjan Grahovac, der nach Rückgabe von Wunsch ins Eck abschloss (59.). Der Chancenreigen endete schließlich mit einem Schuss von Fountas aus spitzem Winkel (78.). Rapid bestieg mit einem ersten Testspiel-Sieg den Mannschaftsbus - und danach setzte der Schneefall ein.

Cheftrainer Didi Kühbauer: "Man hat gemerkt, dass wir nach einem intensiven Start in die Vorbereitungsphase mit vielen Trainings noch schwere Beine haben. Das gehört aber dazu und es ist wichtig, dass wir in den nächsten Wochen hier wieder in einen guten Rythmus kommen."

Testspiel:
SC Wiener Neustadt - SK Rapid 1:4 (1:2)
Arena Wiener Neustadt, 1000 Zuschauer
Samstag, 18.1.2020

Torfolge: 1:0 Flögel (25.), 1:1 Schuster (27.), 1:2 Knasmüllner (43.), 1:3 Ibrahimoglu (51.), 1:4 Grahovac (70.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger (46. Knoflach); Stojkovic (46. Barac), Greiml (46. Martic), Hofmann (46. Sonnleitner), Hajdari; Schuster (46. Grahovac), Schwab (46. Ibrahmoglu); Demir (46. Wunsch), Knasmüllner (46. Fountas), Bozic (46. Ullmann); Kitagawa (78. Demir - wieder eingewechselt);

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x