02.03.2018

SK Rapid MediaInfo 031/2018: Klassiker der Gegensätze: SK Rapid zu Gast in Salzburg

Am Sonntag kommt es im Rahmen der 25. Runde der tipico Bundesliga zum immer wieder emotionalen wie packenden Schlager: Der SK Rapid Wien gastiert bei Meister und Tabellenführer RB Salzburg (Anpfiff: 16:30 Uhr). Nachfolgend finden Sie einige Informationen sowie Stimmen vor dem Aufeinandertreffen:

-->

Pressetext (5524 Zeichen)Plaintext

Nach den ersten beiden Siegen in diesem Spieljahr gelangte der SK RapidWien zurück auf die gewünschte Spur: Das 2:0 gegen den LASK in der Meisterschaft verschaffte Grün-Weiß drei sehr wichtige Punkte im Kampf um einen Europacup-Startplatz und das 2:1 vier Tage später gegen die SV Ried sicherte den Einzug ins Halbfinale des UNIQA ÖFB Cups (die Auslosung erfolgt am kommenden Sonntag im Rahmen der Sendung "Sport am Sonntag" auf ORF eins).

Nun reist die Mannschaft am Samstag Nachmittag nach Salzburg, wo man am Sonntag in Wals-Siezenheim auf den amtierenden Meister, Cup-Sieger und überlegenen Tabellenführer trifft (Anpfiff: 16:30 Uhr). Auch, wenn der Punkteabstand zu Salzburg derzeit ein großer ist, sind Duelle zwischen beiden Mannschaften mittlerweile so etwas wie ein Klassiker: Spannung, Tore, Emotionen und Zweikämpfe sind auch dieses Mal zu erwarten.

"Die Spiele gegen RB Salzburg sind für uns immer etwas ganz Besonderes, da gehen wir mit viel Vorfreude hinein", bestätigt Cheftrainer Goran Djuricin: "Durch die beiden Siege in den letzten Tagen reisen wir mit einem durchaus großen Selbstvertrauen an. Wir wissen ja, dass wir es können und haben auch im letzten Duell in Salzburg gezeigt, dass mit uns immer zu rechnen ist, als wir erst kurz vor Schluss den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen mussten. Hier wollen wir ohne zu großen Respekt in die Partie gehen, auch wenn wir um die Qualität des Gegners wissen. Es wird eine schwierige Partie, aber wir werden kräftemäßig alles investieren, was nur geht!“

Als Mittel zum Erfolg gegen die Salzburger, die heuer in der Meisterschaft erst eine Niederlage hinnehmen mussten, benennt Goran Djuricin "Bälle in den eigenen Reihen halten, Chancen herausspielen und diese nutzen und Salzburg nicht ins Pressing kommen lassen." Allen ist bewusst, dass gegen den Tabellenführer vor allem auch die spielerische Note von hoher Bedeutung sein wird und das Herausspielen von Tormöglichkeiten ganz oben auf der Agenda steht: "Es ist schön, dass zuletzt Giorgi Kvilitaia (3) und Joelinton (1) unsere insgesamt vier Tore erzielt haben, das ist die Effizienz vor dem Tor, die wir uns erwarten. Ich hoffe, dass hier der Knoten aufgegangen ist, aber sie müssen, wie alle anderen Spieler auch, jetzt jede Woche dranbleiben und nachsetzen.“

Angesprochen darauf, dass es auch am Sonntag wieder eine winterliche Kulisse in Wals-Siezenheim geben wird, fügt der Trainer hinzu: "Wir müssen das Wetter sowieso so annehmen, wie es kommt. Das gilt für beide Mannschaften. Aber man hat am Mittwoch im Cup auch gesehen, dass trotz der Eiseskälte ein schnelles Spiel möglich ist. Rapid und Salzburg haben jedenfalls die Qualität, dieses auch am Sonntag, trotz der Temperaturen, aufzuziehen."

Bilanz: Rapid ist gegen RB Salzburg - inklusive ÖFB-Cup - seit 10 Spielen sieglos (3 Remis, 7 Niederlagen). Die letzten beiden Siege gegen die Salzburger gelangen aber immer auswärts - jeweils mit 2:1 am 1.8.2015 und am 14.12.2014. Grün-Weißhat in dieser Saison auswärts bisher nur in der Südstadt gegen die Admira - zwei Mal – verloren. Salzburg ist daheim in dieser Saison noch ungeschlagen.

Überblick SK Rapid Wien - RB Salzburg (seit 2005/06):

Gesamt: 50 Spiele / 12 Siege / 15 Remis / 23 Niederlagen / Tore: 70:85
Auswärtsbilanz: 25 Spiele / 5 Siege / 8 Remis / 12 Niederlagen / Tore: 33:45
1. Spiel gegeneinander:  30.07.2005 (2:0 in Salzburg)

Personalien: Weiter im Aufbau befindlich sind aktuell noch Stefan Schwab, Christopher Dibon und Ivan Mocinic. "Bei Louis Schaub, der wieder voll im Mannschaftstraining steht, schauen wir uns am Freitag und Samstag noch an, wie es ihm geht - und entscheiden dann, ob er wieder in den Kader für Sonntag zurückkehren wird", so Trainer Goran Djuricin. Bei der nächsten Gelben Karte wären Mario Sonnleitner, Dejan Ljubicic, Joelinton und Giorgi Kvilitaia gesperrt (aktuell halten alle bei vier Verwarnungen).

tipico Bundesliga, 25. Runde:
RB Salzburg - SK Rapid
Sonntag, 4. März 2018
Anpfiff: 16:30 Uhr

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x