31.03.2017

SK Rapid MediaInfo 044/2017: Vor dem Bundesliga-Gastspiel beim SKN St. Pölten

Am Samstag, 1. April steht das erste von zwei Auswärtsspielen beim SKN St. Pölten hintereinander am Spielplan. Der SK Rapid Wien gastiert hierbei zunächst in der tipico Bundesliga bei den Niederösterreichern, am Mittwoch folgt das Viertelfinale im ÖFB-Samsung-Cup.

-->

Pressetext (4561 Zeichen)Plaintext

Am Samstag, 1. April steht das erste von zwei Auswärtsspielen beim SKN St. Pölten hintereinander am Spielplan. Der SK Rapid Wien gastiert hierbei zunächst in der tipico Bundesliga bei den Niederösterreichern, am Mittwoch folgt das Viertelfinale im ÖFB-Samsung-Cup.

Zunächst liegt der Fokus aber voll aus der Bundesliga. Die Länderspielpause ist vorbei, die diversen abgestellten Spieler kehrten unter der Woche zu Rapid zurück, wie etwa Giorgi Kvilitaia, der sich beim Sieg Georgiens gegen Lettland zwei Mal in die Schützenliste eintragen konnte. Louis Schaub (Muskelfasereinriss), sowie Arnor Traustason (Kapseleinriss im Knie) meldeten sich allerdings mit Verletzungen von ihren jeweiligen Teamcamps wieder. Weiters im Aufbau befinden sich Andreas Kuen, Philipp Schobesberger und Ivan Mocinic.

Nun gastiert unsere Mannschaft im Rahmen der 26. Runde der tipico Bundesliga auswärts beim SKN St. Pölten (Samstag, 1. April, Anpfiff in der NV-Arena: 16:00 Uhr). Nachdem auch im letzten Heimspiel gegen Mattersburg kein Befreiungsschlag gelang, steht dieses Auswärtsspiel nun ganz im Zeichen eines vollen Erfolgs: "Unser Ziel ist es, den ersten Sieg im Frühjahr zu verbuchen", so Cheftrainer Damir Canadi: "Dafür werden wir alles geben. Wir haben das Vergangene abgehakt, die Zeit zur Analyse genützt und konzentrieren uns nun voll fokussiert auf die anstehende Aufgabe in St. Pölten." Die gleich zwei Mal am Programm steht, folgt doch am kommenden Mittwoch bereits das zweite Spiel innerhalb von nur fünf Tagen am selben Spielort: Dann wird um 20:30 Uhr zum Viertelfinale im ÖFB-Samsung-Cup angepfiffen.

"An dieses Spiel denken wir jetzt aber noch nicht. Wir sollten zunächst den ersten Schritt setzen und dieser findet in der tipico Bundesliga statt. Dennoch haben wir natürlich die feste Absicht, zwei Mal in St. Pölten erfolgreich als Sieger vom Platz zu gehen", hält Damir Canadi fest: "Die jetzige Situation ist für uns alle nicht angenehm, aber hier werden wir mit Ruhe und konzentrierter Arbeit wieder zusammen herauskommen. Wir arbeiten an einem nachhaltigen Erfolg für die Mannschaft, für den Verein und dieses Ziel verlieren wir nicht aus den Augen."

In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison - den ersten Pflichtspielduellen der beiden Klubs - blieb Rapid ungeschlagen (1:0, 1:1) und erzielte jeweils ein Tor. Davor fanden von 2002 bis 2015 bereits mehrere Freundschaftsspiele zwischen Rapid und SKN statt. In neun Aufeinandertreffen gab es sieben Rapid-Siege, ein Remis und eine Niederlage. Unter anderem war Grün-Weiß 2012 auch Gast bei der Eröffnung des Stadions in St. Pölten und spielte in einem 45-Minuten-Match gegen den Gastgeber 0:0.

Gegen den Vorgängerklub VSE St. Pölten, der von 1920 bis 1998 existierte, spielte Rapid dagegen in den 1980er- und 1990er-Jahren 22 Mal in der Bundesliga. Die Bilanz ist mit zehn Siegen und fünf Niederlagen (bei sieben Remis) positiv.

tipico Bundesliga, 27. Runde:
SKN St. Pölten - SK Rapid
Samstag, 1. April 2017
Anpfiff: 16:00 Uhr

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x