24.02.2017

SK Rapid MediaInfo 027/2017: SK Rapid Wien am Samstag zu Gast in Wolfsberg

Pressetext (3117 Zeichen)Plaintext

Die noch junge Frühjahrssaison führt den SK Rapid Wien am Samstag erstmals außerhalb der Stadtgrenzen: Nach dem Wiener Derby (1:1) und dem Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen Admira Wacker (0:0), gastiert der Rekordmeister nun beim WAC in Wolfsberg (Anpfiff: 16:00 Uhr). Das Duell des Fünften (Rapid) und Sechsten (WAC) birgt nicht nur aufgrund der Tabellensituation Brisanz und Spannung, sondern auch wegen der bisherigen Aufeinandertreffen. In neun Duellen in der Lavanttal-Arena gelang dem SK Rapid Wien nämlich erst ein einziger, voller Erfolg (5:0).

Auch bei der letzten Begegnung im November - allerdings im Allianz Stadion in Hütteldorf - musste Rapid gegen den WAC Punkte lassen (0:1). Somit ist die Gesamtbilanz gegen die Wolfsberger mit sechs Siegen und sieben Niederlagen negativ. In den letzten drei Duellen mit den Kärntnern blieb Rapid sieglos (2 Remis, 1 Niederlage). Die letzten beiden Spiele in der Lavanttal-Arena endeten allerdings jeweils unentschieden (2:2 bzw. 1:1).

Ein Umstand, mit dem sich Cheftrainer Damir Canadi nicht mehr auseinandersetzen möchte: "Was in der Vergangenheit dort passiert ist, ist nicht mehr relevant. Es liegt nun dieses Spiel vor uns, und das möchten wir positiv beschreiten und gewinnen - ganz ohne Blick zurück", unterstreicht der Trainer. Der zuversichtliche Grundgedanke ist es auch, der Rapid zum ersten Sieg im Frühjahr führen soll, nach den beiden Unentschieden in den vergangenen zwei Wochen: "Es ist uns in beiden Spielen noch nicht gelungen, über 90 Minuten konstant aufzutreten. Das wollen wir nach und nach besser machen", so Canadi, der vor der Geschwindigkeit der Wolfsberger, insbesondere über die Seiten und noch expliziter vor dem neuen Stürmer Orgill, warnt: "Wir erwarten den WAC mit einem kompakten 4-4-2, dazu haben sie mit Leitgeb einen neuen Taktgeber und mit dem von uns verliehenen Philipp Prosenik einen weiteren gefährlichen Spieler vorne drin. Wir werden jedenfalls versuchen, den Gegner ebenso mit Tempo unter Druck zu setzen und so zu knacken. Gelingt uns das, dann ist dort für uns definitiv möglich, die Punkte mitzunehmen."

Wieder ein Thema für den Kader könnte Thomas Schrammel werden. Der Außenverteidiger meldete sich in den vergangenen Tagen nach seiner Verletzung fit zurück und trainierte die ganze Woche mit. Joelinton kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zurück, indes steht hinter einem möglichen Einsatz von Thomas Murg noch ein Fragezeichen (angeschlagen). Rekonvaleszente Spieler wie Jan Novota, Matej Jelic, Max Wöber befinden sich ebenso weiter im Aufbau, wie Philipp Schobesberger und Ivan Mocinic

Gesamtbilanz SK Rapid gegen den Wolfsberger AC:

Gesamtbilanz: 18 Spiele / 6 S / 5 U / 7 N – Tore: 31:22
Auswärtsbilanz: 9 Spiele /  1 S / 3 U / 4 N – Tore: 14:13
1. Spiel gegeneinander: 26.08.2012 (0:1) in Wolfsberg
Höchster Sieg: 5:0 (31.05.2015) in der Lavanttal-Arena
Höchste Niederlage: 2:4 (28.09.2013) im Hanappi-Stadion

tipico Bundesliga, 23. Runde:
Wolfsberger AC - SK Rapid
Samstag, 25. Februar 2017
Anpfiff: 16:00 Uhr in der Lavantal-Arena
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x