21.11.2016

SK Rapid MediaInfo 189/2016: Statements von Cheftrainer Damir Canadi/Verletzung von Thomas Murg/Akkreditierungfrist für SK Rapid - SK Sturm Graz

Pressetext (2503 Zeichen)Plaintext

Das erste Spiel nach der Länderspielpause führte den SK Rapid Wien im Rahmen der 15. Runde der tipico Bundesliga auswärts zu RB Salzburg. In einer kampfbetonten und emotionalen Partie musste sich Grün-Weiß schließlich knapp mit 1:2 geschlagen geben, der Anschlusstreffer von Tomi fiel allerdings in der Schlussminute.

Cheftrainer Damir Canadi, der mit seinem Team an der Seitenlinie das Debüt für den SK Rapid gab, resümiert in der Rückschau über den vergangenen Sonntag: „Es ist ganz klar, dass wir mit dem Spiel nicht zufrieden sind, vor allem nicht mit der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ist es uns gelungen, dem Gegner nicht mehr so viele Räume anzubieten. Wir haben uns mehr erwartet, allerdings hat auch Salzburg durch seine Spielweise dazu beigetragen, dass wir nicht so in die Gänge gekommen sind, wie wir es wollten. Es gab einige Phasen, in denen wir Paroli bieten konnten, aber unter dem Strich haben wir reagiert statt agiert und somit war es ganz schwierig Punkte mitzunehmen. Wir haben viel Arbeit vor uns, das ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen gelingt, das ist auch jedem bewusst. Wir nehmen diese Herausforderung aber gerne an, und sind angetreten, um Rapid möglichst rasch wieder in die Erfolgsspur zu lenken.“

Damir Canadi über die hitzigen Szenen nach dem Anschlusstreffer: „Ich habe mir diese Schlussphase noch einmal in Ruhe angeschaut. Da hat sich leider einiges unglücklich abgespielt, sowohl von unserer Seite, als auch vonseiten des Gegners. Es waren zu viele Emotionen vorhanden. Da wünsche ich mir, dass wir uns künftig nicht davon leiten lassen, sondern disziplinierter auftreten. Aber auch das wird uns gelingen.“

Für Thomas Murg war das Spiel in Salzburg leider frühzeitig beendet: Der 22-jährige Mittelfeldspieler musste in der zweiten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden. Die Diagnose am Montag ergab einen Einriss des vorderen Außenbands und des Syndesmosebands im linken Sprunggelenk. Weitere Untersuchungen bzw. Behandlungen werden folgen, die Rückkehr auf den Rasen hängt vom Heilungsverlauf ab.

Noch bis morgen, Dienstag, 12:00 Uhr, können sich Medienvertreter via presse@skrapid.com für das kommende Heimspiel bei uns akkreditieren, wenn der SK Rapid den Tabellenführer SK Sturm Graz im Allianz Stadion empfängt (Sonntag, 27. November, Anpfiff: 16:30 Uhr).

Der SK Rapid freut sich auf Ihr Kommen!
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Kontakt

SK RAPID GmbH
Direktion Medien, Kommunikation & PR
Pressestelle 


Gerhard-Hanappi-Platz 1
A-1140 Wien

Tel. +43 (0) 1 727 43 62
Fax +43 (0) 1 727 43 61
e-mail senden

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x